Offene Markgrafenkirchen an Erntedank 2017

 

Bei einem Tag der offenen Markgrafenkirchen am Erntedankfest, dem 1. Oktober 2017, öffneten 30 Markgrafenkirchen ihre Tore und zeigten ihre Schätze.

 

Unsere Markgrafenkirche St. Michael am Gurtstein empfing die Besucher mit einem bunten Programm.

Das Fest begann um 9.30 Uhr mit einem Abendmahlsgottesdienst.

 

Im Kirchhof war bereits zum Kirchenkaffee gerichtet. Vom Regen verschont, genossen die Kirchgänger einen warmen Kaffee und Gebäck.

 

Unterdessen stellte sich der Posaunenchor auf und erfreute alle mit seinen flotten Weisen.

 

Im geschmückten Kirchenraum bereitete die Kirchenführerin alles vor, um mit den Kindern eine Erlebnisführung durch die Kirche zu machen. 19 Kinder folgten um 11.30 Uhr dieser Einladung und gingen auf Entdeckungsreise durch
St. Michael.
Warum steht da ein hoher Turm, wofür gibt es eine Kanzel, was ist das größte Musikinstrument, warum brennen Kerzen, was macht man mit dem
Taufstein ...?
Das waren einige der Fragen, auf die es spannende Antworten gab.

 

Um 13.00 Uhr kehrte wieder Stille auf dem Gurtstein ein.

Um 14.00 Uhr kamen die ersten Besucher um an einer von drei Turmführungen an diesem Nachmittag teilzunehmen.

Bis 17.00 Uhr war ein Kommen und Gehen. Es kamen Einheimische, Besucher aus dem Umland und Urlauber aus dem hohen Norden. Alle zeigten ein reges Interesse an unserer Markgrafenkirche und den Erntegaben, die im Altarraum aufgebaut waren.